„Novemberingrau“

Gartenblick im Novembergrau

„Ich deprimiert?“  „Ich doch nicht!“ ….“IIIch niiiiiiiicht !!!“

Jetzt kommt es wie es kommen muss. Der November bleicht aus und verliert seine eh schon verhalten – blassen Farben. Er zeigt uns, dass  alles vergänglich ist. Vergangen sind die warmen Tage. Vergangen ist der Geruch des Sommers mit seinen strahlenden Farben. Vergangen ist (fast)schon der Herbst mit seinem Pilzgeruch im Wald. Der November bereitet uns auf das Schwarz-Weiß des Winters vor. Schwarz, das sind die langen Abende und Weiß, der Schnee. (Möge Frau Holle Erbarmen mit einem armen Vielschneeschieber haben) Dieser graue Zustand wird als kleiner Blick durch das Bunt des Weihnachtsfestes durchbrochen. Der November zeigt uns durch seine Vergänglichkeit aber auch die Hoffnung auf den kommenden Frühling.

„…. und ich bin doch nicht deprimiert?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s