Tannenspitzen im Herbst


Wenn im Herbst das Laub fällt ist es wieder soweit. Nicht nur das dieses ständig zusammemgerecht werden muss. Nein, der Herbst hat auch seine angenehmen Seiten. Diese sind zwar auch mit Arbeit verbunden. Aber eben mit angenehmerer Art. Jetzt wird der Lohn vom Frühjahr ausgezahlt. Das sagt auch der Winzer. Gut mit Wein hat dieser Lohn nichts zu tun. Irgendwann hatte ich im Internet ein Rezept für Schnaps aus jungen Tannenspitzen gefunden. Es handelt sich um einen ganz simplen Ansatzschnaps aus Tannenspitzen und Wodka oder Korn. Zwei Hände voll junges Maigrün der Tanne in ein Großes Einweckglas.(natürlich vorher waschen) Eine Flasche Wodka + 4 El Honig hinzu, verschließen, fertig. Dunkel und kühl stellen. Es sieht im Glas nicht gerade appetitlich aus. Nach Acht Wochen durch ein feines Sieb abgießen und in Flaschen füllen. Nun sollte der Schnaps noch einmal zwölf Wochen ruhen. Es entsteht ein herrlich dunkel goldgelbes Getränk. Geschmacklich erinnert es anfangs ein klein wenig ölig an Whisky. Etwas harzig mit leichter Holznote. Danach etwas tannig mit bitterlich süßem Abgang. Es ist ein besonderer Tropfenl, welcher geschmacklich mit dem Alter an Qualität gewinnt. (Wenn er älter wird.) ;-).  Wird dieser besondere Schnaps in eine besonders schöne Flasche oder Amphore (z B. von Terraschenk) gefüllt, ist dies eine außergewöhnliche Geschenkidee für besondere Menschen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vermischtes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s